15.05.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Titisee-Neustadt

Brennender Regionalexpress im Bahnhof Titisee

Schrecksekunden am Bahnhof Titisee: Ein Regionalexpress Richtung Freiburg hat im morgendlichen Berufsverkehr am Dienstag gebrannt, mehr als 200 Pendler mussten den Zug verlassen, wie die Bundespolizei mitteilte.

Anzeige


dpa

Titisee-Neustadt. Als Ursache wurde eine feste Bremse ausgemacht, die heißgelaufen war. Es kam zu einem offenen Feuer mit starkem Rauch, das die Zugbegleiter aber mit Feuerlöschern selbst löschen konnten. Verletzt wurde niemand. Der Zug wurde leer nach Freiburg gebracht, die Fahrgäste mussten auf den nachfolgenden Zug eine halbe Stunde später warten.

15.05.2012 - 15:19 Uhr | geändert: 15.05.2012 - 16:06 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Thriller-Drama um junge Ökoaktivisten, die ihrem Protest mit einem Anschlag auf einen Staudamm Nachdruck verleihen wollen.

»weiter...

In dem Katastrophendrama wird eine amerikanische Provinzstadt von einem Super-Tornado heimgesucht.

»weiter...

In einer französischen Kleinstadt kommt es zum kulinarischen Kräftemessen zwischen einem einheimischen und einem indischen Restaurant.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click