12.05.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Stuttgart

Linke verurteilen Beobachtung durch Verfassungsschutz

Die Linke in Baden-Württemberg will notfalls vor Gericht gegen eine Beobachtung durch den Landesverfassungsschutz vorgehen.

Anzeige


dpa

«Wir wehren uns dagegen, wenn Schlapphüte mit den unappetitlichen Mitteln eines Inlandgeheimdienstes unsere persönlichen Kontakte ausforschen, kommunalpolitisch Interessierte abschrecken, unsere Mitglieder einschüchtern und uns in die Ecke von Verfassungsfeinden stellen», sagte Landesgeschäftsführer Bernhard Strasdeit am Samstag in Stuttgart.

12.05.2012 - 14:28 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Verfilmung des mittleren Teils der Bestseller-Trilogie von Kerstin Gier um die Abenteuer zweier junger Zeitreisender.

»weiter...

In der Fortsetzung des luftigen Disney-Trickfilms muss sich das humanoide Kleinflugzeug Dusty als Waldbrand-Bekämpfer bewähren.

»weiter...

Ken Loach erzählt die Geschichte eines Iren, der in den 1930-er Jahren die allmächtige katholische Kirche herausgefordert hat.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click