09.05.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Lörrach

Polizisten als Kuhfänger

Mit Flüchtigen ganz anderer Art hatte es die Polizei in Lörrach zu tun: 21 Kühe waren in der Nacht zum Mittwoch von ihrer Weide ausgebüxt und mussten in einer stundenlangen Aktion wieder eingefangen werden.

Anzeige


dpa

Lörrach. Als erste ging kurze Zeit später Hilde, die mitten auf einer Kreisstraße stand und einen Autofahrer erschreckt hatte, ihren Fängern ins Netz. Wie die Polizei weiter mitteilte, konnte auch Kollegin Gerda ihre Freiheit nur kurz genießen und wurde von ihrem Besitzer und der Polizei wieder eingefangen. Bis zum späten Nachmittag waren alle Kühe zwar «nicht in Polizeigewahrsam, aber unter Kontrolle», sagte ein Polizeisprecher. Sie könnten zumindest nicht mehr auf die Straße laufen.

09.05.2012 - 17:35 Uhr | geändert: 09.05.2012 - 18:59 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Verfilmung des mittleren Teils der Bestseller-Trilogie von Kerstin Gier um die Abenteuer zweier junger Zeitreisender.

»weiter...

In der Fortsetzung des luftigen Disney-Trickfilms muss sich das humanoide Kleinflugzeug Dusty als Waldbrand-Bekämpfer bewähren.

»weiter...

Ken Loach erzählt die Geschichte eines Iren, der in den 1930-er Jahren die allmächtige katholische Kirche herausgefordert hat.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click