per eMail empfehlen


   

Spielsachen für Hunde

Die Tübinger Tierschutz-Kids sind neugierig und kreativ

Die Tübinger Tierschutz-Kids freuen sich über Verstärkung. Mitmachen können Kinder und Jugendliche zwischen neun und 18 Jahren.

Anzeige


 

Tübingen. Seit diesem Jahr gibt es die Gruppe für die Kleinen beim Tübinger Tierschutzverein. „Je früher man ein Bewusstsein für Tiere bekommt, um so prägender ist es für später“, meint Initiatorin Nicole Kammerer. Die Tierpsychologin will jungen Menschen vermitteln, dass Vierbeiner lebende Wesen sind, die frieren sowie hungrig oder ängstlich sein können. „Je mehr Tierkontakt die Kinder haben, um so besser”, findet sie. Denn: „Was ich kenne, dass schütze ich.“

Viel Spaß mit Vierbeinern: Die Tübinger Tierschutz-Kids werden spielerisch für die Bedürfnisse ... Viel Spaß mit Vierbeinern: Die Tübinger Tierschutz-Kids werden spielerisch für die Bedürfnisse der Fauna sensibilisiert. Dabei wird auch ihre Kreativität angeregtBild: Vey

Rund 15 Kinder sind in der Gruppe, die beispielsweise gemeinsam mit Förstern in den Wald geht. Oder es gibt Dia-Vorträge, in denen alles über Fledermaus-Schutz erklärt wird. Im Frühjahr geht die Kids-Gruppe zum Kröten-Sammeln. Im Winter werden Blumentöpfe mit Kokosfett und Körnern gefüllt, die die Kinder in den Garten stellen können: ein einfacher, selbst gemachter Weg, um Vögeln über die kalte Jahreszeit zu helfen. Auch welches Tier welche Bedürfnisse halt, lernt man hier. „Wir erklären beispielsweise, warum es besser ist, Meerschweinchen in Gruppen zu halten, oder warum es sinnvoll ist, sie im Sommer draußen in einem Freigehege unterzubringen“, erklärt Kammerer. Selbst Spielsachen für Hunde in Eigenregie zu basteln, gehört zum Programm: So wird etwa eine Klopapierrolle mit Hundefutter gefüllt. Und im Herbst steht ein Theaterstück an, bei dem es um Tierschutz geht.

Treffpunkt für die Exkursionen ist das Trainingsgelände der Hundeschule in Bühl. „Die Ausflüge machen Spaß“, findet Niklas Lehr. „Ich lerne, wie man mit Tieren umgeht“, erklärt der Neunjährige. „Ich habe neue Tier kennen gelernt“, begeistert Miriam Karrer. Schildkröten hat die Neunjährige entdeckt. „Hier lerne ich, Tieren zu helfen”, nennt Mara Uibel als Grund, warum sie dabei ist.

Gerne möchte Kammerer noch mehr junge Menschen für den Tierschutz begeistern. Auch Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren sind als Nachwuchs-Tierschützer willkommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr und Kind 20 Euro. Birgit Vey

Kontakt: Nickam@t-online.de

www.tierschutz-tuebingen.de

20.06.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Teenager-Komödie im Stil von "American Pie" um einen 16-Jährigen, der mit einem Schulkameraden um seinen Schwarm konkurriert

»weiter...

Buntes Actionabenteuer über einen Weltraum-Vagabunden, der mit einem Trupp schräger Aliens einem galaktischen Diktator die Stirn bietet.

»weiter...

Zwei aus der Bahn geworfene Menschen (Keira Knightley und Mark Ruffalo) finden dank der Liebe zur Musik wieder Halt im Leben.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click