per eMail empfehlen


   

Hells Angels luden zur Ausfahrt

Easy-Rider-Romantik, Macho-Kult und kleine Machtspielchen

Etwa 500 Biker beteiligten sich am Samstag an einer Ausfahrt der Reutlinger Hells Angels ins benachbarte Tübingen.

Anzeige


Matthias Stelzer

Knatternde Harley-Davidsons, Kutten, Tattoos – das Reutlinger Chapter der Hells Angels verwandelte die Reutlinger Seestraße am Samstag in ein Motorradfahrerlager. Die Rocker hatten wieder zu ihrer Ausfahrt „Ride with die Angels“ eingeladen.

Mit dem Motorrad-Konvoi wollen die Reutlinger Rocker eigenen Angaben zufolge Geld für eine Organisation gegen Kindesmissbrauch sammeln. Ein Anliegen, dem vor allem Kutten-Männer folgten – etliche von ihnen in T-Shirts mit der Aufschrift „Schießbefehl für Kinderschänder“. Hells-Angels-Chapter aus dem Land und darüber hinaus sowie befreundete Rocker-Klubs schickten ihre Members nach Reutlingen.

Ob die so entstehende Easy-Rider-Macho-Stimmung auch den mittlerweile verbotenen Hells Angels aus Pforzheim Unterschlupf bot, war nicht zu erkennen. Wohl aber, dass die Reutlinger um ihren Präsidenten Ingo Dura einmal mehr die Machtprobe mit der Polizei suchten. Die Veranstalter, die das Rotlichtmilieu dominieren und immer wieder durch Gewaltverbrechen auffallen, zogen den Start um über eine Stunde hinaus. Erst dann knatterten etwa 500 Biker gen Tübingen davon.

10.07.2011 - 17:25 Uhr | geändert: 11.07.2011 - 11:33 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Diva ohne Geheimnis: das Leben einer Mode-Ikone, allzu schlicht visualisiert.

»weiter...

In dem preisgekrönten serbischen Drama lässt ein Verbrechen aus dem Bosnienkrieg Tätern und Opfern auch nach Jahren keine Ruhe.

»weiter...

Zum zweiten Mal säubert Andrew Garfield in der Rolle des jugendlichen Superhelden seine Heimatstadt von kriminellem Gesindel.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click