per eMail empfehlen


   

Leben mit Lungenkrebs

Experten informieren an der Uniklinik Tübingen

Unter dem Motto „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“ informieren Experten am Samstag, 21. Juli, von 11 bis 13 Uhr im Universitätsklinikum Tübingen.

Anzeige


 

Tübingen. Nach der Diagnose Lungenkrebs haben Betroffene und ihre Angehörigen ein großes Bedürfnis, sich möglichst umfassend über die Krankheit zu informieren. Die Veranstaltungsreihe „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“ bietet seit einigen Jahren verständlich aufbereitete Informationen zu Lungenkrebs und gastiert nun auch in Tübingen. Unter der Moderation von Dieter Kürten, ehemaliger Moderator des ZDF-Sportstudios, geben lokale Experten Auskunft zu Diagnose, Therapien und Nachsorge sowie Tipps zum Umgang mit der Krankheit.

Der ehemalige Moderator des ZDF-Sportstudios Dieter Kürten führt durch die ... Der ehemalige Moderator des ZDF-Sportstudios Dieter Kürten führt durch die Informationsverantstaltung. Agenturbild

Darüber hinaus zeigt Atmungstherapeut Norbert Schwabbauer leichte Atemübungen, die für Lungenkrebspatienten geeignet sind. Betroffene kommen zu Wort und schildern ihre persönlichen Erfahrungen mit Lungenkrebs. Die ehemalige Patientin Annette Hans stellt außerdem die Möglichkeiten der Selbsthilfe vor.

Nach der Informationsveranstaltung werden zwischen 13.30 und 14.30 Uhr zeitgleich zwei einstündige Fragerunden zu den Themen „Rund um die Therapie“(Leitung: Werner Spengler) und „Atemtherapie mit praktischen Übungen“ (Leitung; Norbert Schwabbauer) angeboten. Die Teilnahme an den Fragerunden ist ebenso wie die Infoveranstaltung kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf je 20 Interessierte begrenzt. Eine Anmeldung zu den Fragerunden ist erwünscht: telefonisch unter (0221) 27 23 59 70 oder per Mail an info@der-zweite-atem.de. TA

Die Veranstaltung findet im Universitätsklinikum Tübingen statt, Konferenzzentrum im Casino, Otfried-Müller-Str. 6

www.der-zweite-atem.de

18.07.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Fortsetzung des knallharten Actionfilms am Schauplatz Indonesien: Mit falscher Identität ermittelt Cop Rama im Gefängnis.

»weiter...

Japans Animé-Großmeister Hayao Miyazaki (Prinzessin Mononoke) erzählt die wahre Geschichte eines legendären Flugzeugpioniers aus seiner Heimat.

»weiter...

Hautnah gefilmte 3D-Dokumentation über das legendäre Heavy-Metal-Festival in dem norddeutschen Dorf.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click