per eMail empfehlen


   

Mit Fliegen siegen

Insekten machen beim Fotowettbewerb „Faszination Makrowelt“ das Rennen

Unter den mehr als 200 Bildern, die zu dem Fotowettbewerb des TAGBLATT ANZEIGER unter dem Motto „Faszination Makrowelt“ eingesandt wurden, machen die Insekten das Rennen. Den ersten Platz belegt Michaela von Sturm mit ihrem hautnahen Fliegeporträt (siehe auch die Bilder auf den Seiten 7 und 30).

Anzeige


 

Kreis Tübingen. „Ruhe bewahren“, hieß das Erfolgsmotto, mit dem Michaela von Sturm den Fotowettbewerb gewonnen hat. „Nicht nur ich musste die Ruhe bewahren, sondern auch die Fliege und mein Begleiter, auf dessen Hand sie sich niedergelassen hat“, erinnert sich die 50-jährige Hobbyfotografin aus Rottenburg an einen Spaziergang im Mai 2007, auf dem sie das Siegerfotto geschossen hat. Zwar sind Insekten mit Blumen das Lieblingsmotiv der Altenpflegerin, die sich derzeit eine neue berufliche Existenz in der Selbstständigkeit aufbaut. „Doch weil ich auf der Suche nach Motiven aus der Welt der kleinen Dinge immer meine Kamera dabei habe, konnte ich auf die Landung der Fliege spontan reagieren“, erklärt die Fotografin, die Mitglied bei den Ofterdinger Fotofreunden ist und ihre Bilder auch schon im Rahmen mehrerer Ausstellungen im Kreis Tübingen gezeigt hat. Mit ihrer EOS 20D von Canon und einem Makroobjektiv ist ihr das hautnahe Fliegenporträt gelungen. Dabei ist der Rüssel des Modells gestochen scharf zu erkennen.

Fliegen waren überhaupt ein beliebtes Motiv unter den 218 Bildern, die insgesamt für den Fotowettbewerb eingesandt wurden. Aber auch andere Insekten wie fleißige Bienen, hungrige Ameisen oder bizarre Spinnen, deren kunstvoll gewobenes Netz bei Morgentau im Gegenlicht besonders schön zur Geltung kommt. Libellen präsentieren stolz ihre filigranen Flügel und Wespen, die am Kuchentisch zur lästigen Plage werden können, zeigen sich von ihrer ästhetischen Seite.

Artikelbild: Insekten machen beim Fotowettbewerb „Faszination Makrowelt“ das Rennen

Mit viel Humor wurden Krabbelkäfer im Gras beobachtet, mit viel Leidenschaft wurde das Paarungsritual verliebter Schmetterlinge aufgenommen und mit viel Liebe zur Vielfalt in der Natur wurden bunte Blüten oder zarte Pusteblumen in Szene gesetzt. Die Teilnehmer des Wettbewerbs setzten nicht nur moderne Technik ein, mit der sich faszinierende Strukturen aus Fauna und Flora detailgetreu dokumentieren lassen. Sie bewiesen auch ihre Kreativität und ihren Reichtum an originellen Ideen. Etwa, wenn sich ganze Landschaften in Tieraugen oder Wassertropfen spiegeln. zba

Artikelbild: Stefan Kunkel über gute Makrofotografie

Eine Auswahl der besten Bilder ist bis zum 15. Oktober im TAGBLATT-Foyer in der Uhlandstraße in Tübingen ausgestellt. Bei der Vernissage am Freitag, 30. September, um 20 Uhr werden auch die Preise an die Gewinner übergeben.

Die schönsten Fotos sind auch im Internet unter www.tagblatt-anzeiger.de zu sehen.

28.09.2011 - 08:30 Uhr | geändert: 28.09.2011 - 11:34 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bilder für einen guten Zweck
Bild 6: DTK vor dem Rottenburger Abendhimmel

Diese Unikate von Dieter Thomas Kuhn verkauft TAGBLATT-Fotograf Uli Metz für einen guten Zweck: Er will damit seinen schwer erkrankten Bühler Fotografen-Kollegen Kurt Henseler unterstützen.

In dem Edelkrimi nach der Erzählung von Dennis Lehane ("Shutter Island") gerät ein einfacher Barkeeper ins Visier der Mafia.

»weiter...

Realistischer Western über eine junge Frau und einen alten Galgenvogel, die gemeinsam einen Treck durch die Prärie geleiten.

»weiter...

Zum dritten Mal muss sich Nachtwächter Larry (Ben Stiller) mit quicklebendigen Museumsexponaten herumschlagen.

»weiter...


Anzeige


Karikatur der Woche
Single des Tages
date-click