Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Flanieren, schauen, genießen, kaufen

Am Wochenende ist Weihnachtsmarkt in der Tübinger Altstadt

13.12.2017

Tübingen. Am Wochenende des dritten Advents lädt die Stadt Tübingen traditionell zum Weihnachtsmarkt ein. Er findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. Dezember 2017 im historischen Stadtzentrum statt. Die Marktstände schlängeln sich an allen drei Tagen von der Neckargasse über den Holzmarkt, die Marktgasse, Kornhausstraße, Krumme Brücke, Neue Straße, Metzgergasse, Markt am Nonnenhaus, Nonnengasse und Hafengasse. Am Samstag und Sonntag kommen noch Marktplatz, Schmiedtorstraße und Kelternplatz hinzu.

„Unser Weihnachtsmarkt hat ein einzigartiges Flair“, sagt Tübingens Erste Bürgermeisterin Christine Arbogast. „Mit der beleuchteten Altstadt vor Augen, dem Duft gebrannter Mandeln in der Nase und weihnachtlichen Klängen im Ohr lässt es sich wunderbar an den liebevoll geschmückten Ständen stöbern.“ In diesem Jahr sind über 350 Anbieter dabei, darunter mehr als 100 Vereine und gemeinnützige Organisationen.

Ein Höhepunkt des Wochenendes ist die Vorführung der Komödie „Die Feuerzangenbowle“ auf einer Freilichtkino-Leinwand am Freitag, 15. Dezember, um 19 Uhr am Haagtorplatz. Der Eintritt ist frei. Dazu gibt es Feuerzangenbowle aus einem 400 Liter fassenden Kessel und Glühwein zu kaufen. TA / Archivbild: Faden

Öffnungszeiten sind am Freitag und Samstag von 10 bis 21 Uhr, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Die Stadtwerke bieten wieder ein Sondertagesticket an. Für 7,30 Euro können bis zu fünf Personen mit allen Bussen im gesamten Stadtgebiet beliebig oft fahren.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Dezember 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.