6,8 Millionen Euro in Asphalt gießen

B 28 neu zwischen Rottenburg-Kiebingen und Tübingen-Bühl: Auftrag vergeben

Ende November wurde der Auftrag zu den Erd- und Straßenbauarbeiten für den rund 3,1 Kilometer langen Abschnitt der B 28 neu zwischen Rottenburg-Kiebingen und Tübingen-Bühl mit einer Auftragssumme von rund 6,8 Millionen Euro vergeben. Die Arbeiten für den Lückenschluss zwischen Rottenburg-Kiebingen und Tübingen-Bühl starten noch in diesem Jahr, teilt das Regierungspräsidium Tübingen mit.

16.12.2020

Neuer Bauabschnitt, neue Anschlüsse: Auf 3,1 Kilometern wird der Ausbau der B 28 neu weitergehen. Hier zu sehen ist das Rottenburger Gewerbegebiet Siebenlinden. Archivbild: Klaus Franke

Die B 28 neu zwischen Kiebingen und Bühl wird parallel zur vorhandenen Bahnstrecke Tübingen-Rottenburg verlaufen. Im Westen wird der Abschnitt an den Knoten Rottenburg-Ost und im Osten an den sich bereits in Nutzung befindlichen Abschnitt Weilheim – Bühl anschließen. Der Bau des Knotens Rottenburg-Ost hat im Mai 2020 begonnen, der Großteil konnte hier bereits hergestellt werden.

Die aktuell eingerichtete übergeordnete Verkehrsführung zwischen Rottenburg und Tübingen bleibt weiterhin bestehen. Die Zufahrt zum nördlich der Bahnstrecke gelegenem Gewerbegebiet Kiebingen wird während der Bauphase höhenbeschränkt über die Neckarstraße sowie ohne Höhenbeschränkung zunächst von Rottenburg über die L 361 gewährleistet. Nach gelungener Herstellung des neuen Anschlusses „Zufahrt Kläranlage“ erfolgt die unbeschränkte Zufahrt von Tübingen-Bühl aus.

Mit der Fertigstellung des Abschnitts zwischen Kiebingen und Bühl und der Verkehrsfreigabe der durchgehenden B 28 ist zum Jahresende 2021 zu rechnen. Die Inbetriebnahme der Zufahrt Kläranlage ist im 2. Quartal 2021 geplant.

Schon im Sommer 2021 sollen die Arbeiten an der Osttangente von Rottenburg, an dem neuen Knoten Rottenburg-Ost, sowie die Ertüchtigung der Neckarbrücke abgeschlossen werden. Die neue B 28 zwischen Rottenburg und Tübingen mit den geänderten Verkehrsströmen kann dann nahtlos mit der Osttangente verknüpft werden.

Parallel laufen weiterhin die Arbeiten am Knoten Tübingen-Weilheim für die Überführung der L 370 über die Bahnstrecke. Die Fertigstellung des Bauwerks einschließlich der Straßendämme ist für den Herbst kommenden Jahres geplant. Nach der Inbetriebnahme der B 28 zwischen Kiebingen und Bühl erfolgt voraussichtlich im Jahr 2022 noch der Bau für den Anschluss Kiebingen im Bereich des Knotens Rottenburg-Ost. Mit diesen Arbeiten soll der Straßenbau im Zuge des Baus der neuen B 28 dann seinen Abschluss finden.TA

Zum Artikel

Erstellt:
16. Dezember 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Dezember 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.