Genuss mit Abstand

Chocozeit statt Chocolart – dafür aber im ganzen Advent

Anstelle des traditionellen, großen Schokomarktes wird in Tübingen eine feine, neue Schokoerlebniswelt geschaffen. Die schöne Altstadt mit ihren vielen außergewöhnlichen und liebenswerten Geschäften, ihrer vielfältigen Gastronomie und dem üppigen Kulturangebot aus Museen, Ausstellungen, Film, Musik und Theater bietet dazu die perfekte Kulisse und wartet nur darauf, neu oder wieder entdeckt zu werden.

07.10.2020

Schokolade bietet viel Genuss in unterschiedlichen Variationen. Auch in Corona-Zeiten müssen die Tübinger darauf nicht verzichten. Archivbild: Ulrich Metz

Tübingen. Auch in diesem Jahr wäre die Chocolart wieder ein Publikumsmagnet geworden, der viele Reisebusse aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angelockt hätte. Doch Corona hat den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch die chocolART muss Abstand halten und nimmt deshalb Abstand von dem ganz großen Schokoladenmarkt in der Tübinger Altstadt.

Der Genuss feinster Schokoladen soll aber trotzdem möglich sein. Denn unter dem Motto „Gönn dir . . . Tübinger chocoZEIT“ bieten lokale Anbieter aus Handel, Gastronomie und Hotellerie sowie Kunst und Kultur die unterschiedlichsten Aktionen rund um das Thema Schokolade an Die Chocozeit wird den ganzen Advent über dauern. Vom 30. November bis zum 6. Dezember ist eine Schwerpunktwoche geplant.

Wer sich an der Chocozeit beteiligen möchte, sollte sich bis zum 10. Oktober bei info@tuebingenerleben.de melden. „Die Chocozeit ist ein neues offenes Konzept für eine gemeinschaftliche Aktion, bei der alle mitmachen können, die sich mit kreativen Ideen einbringen und Schokolade mit Kultur zusammenbringen wollen“, betont Sofia Roussou von Tübingen Erleben. Neben Gastronomen können beispielsweise auch Einzelhändler mitmachen, die ihre Schaufenster mit Produkten aus der Welt der Schokolade dekorieren möchten. TA

Viele Programmpunkte für die Chocozeit sind schon in Planung und werden im Internet unter www.chocolart.de veröffentlicht.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.