Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Wochenende im Zeichen des Mey-Post-SV-Triathlon
Beim Neckarschwimmen wird um jede Sekunde gekämpft. Zum Glück hat der Fluss in Tübingen normalerweise keine extreme Strömung. Archivbild: Ulmer
Mehr Hobbysportler

Das Wochenende im Zeichen des Mey-Post-SV-Triathlon

Am kommenden Sonntag, 5. August, ist es wieder soweit: Der bereits 4. Mey-Generalbau-Triathlon startet in Tübingen. Dann wird sich zeigen, was das Vorbereitungstraining den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gebracht hat.

01.08.2018

Der Mey-Generalbau-Triathlon in Tübingen besticht durch seine zentrale Lage im Herzen der Universitätsstadt. Das Stimmungszentrum ist die Eber-hardsbrücke. Dort lassen sich der Schwimmstart vor dem Bootsverleih sowie die Wechsel auf der Platanenallee (Breitensport) und der Eberhardsbrücke (Bundesliga) aus der Nähe erleben. Die Radstrecke führt über die Wilhelmstraße bis nach Bebenhausen, durch den Schönbuch bis zur Kälberstelle und zurück. Die Laufstrecke führt durch die Tübinger Altstadt an den Wahrzeichen Stiftskirche und Rathaus vorbei. Die Breitensportler und Profi-Triathleten laufen beide auf der Eberhardsbrücke durch den selben Bogen ins Ziel.

Auch dank des hervorragenden Wetters war die Veranstaltung im vergangenen Jahr ein großer Erfolg. Vor allem auch zuschauermäßig. Wer sich noch an den ersten Triathlon vor vier Jahren erinnert: Da mussten die Läuferinnen und Läufer am Ende vor einer kläglichen Handvoll Zuschauer von der Gaststätte „Boulanger“ hoch über den Marktplatz hirschen. Am Sonntag werden sie sicher lautstark angefeuert.

Wobei die Laufstrecke es noch immer in sich hat. Denn die Tübinger Marktgasse hoch kostet durchaus Körner. Auch die Mühlstraße rauf kostet Kraft. Die Sprint- und die Staffelläufer/innen laufen die Strecke zwei Mal, die Sportler der Olympischen Disziplin vier Mal. Ziel ist jeweils die Eber-hardsbrücke. Die Radstrecke führt, wie gewohnt, zur Kälberstelle und zurück, bei der olympischen Distanz wird sie zwei Mal durchfahren. Geschwommen – das bleibt wie all die Jahre zuvor – wird von der Neckarbrücke abwärts zum Stauwehr und wieder zurück.

Wie sich gezeigt hat, nehmen immer mehr einheimische Hobbysportler am Triathlon teil. „Durch unser kostenloses Vorbereitungstraining und durch Mundpropaganda haben sich viele Ausdauersportler zum Mitmachen entschieden“, so Alexander Wütz vom Veranstalter. Werner Bauknecht

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.08.2018, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Der Tagblatt-Anzeiger als E-Paper
Anzeige
GelesenNeueste Artikel

Aus der Luft und zu Fuß



Alle Folgen der Serie zu den Ortschaften im Landkreis Tübingen gibt es in unserem Themen-Dossier.

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Single des Tages
date-click