Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das erste Januarwochenende ganz im Zeichen der Hallenturniere
Budenzauber allerorten

Das erste Januarwochenende ganz im Zeichen der Hallenturniere

Traditionell begegnen sich die Kicker – ob Junioren, Aktive oder Senioren – zum Jahresbeginn bei den Indoor-Wettbewerben der Region. Dabei ist stets Spannung garantiert. Und Spektakel.

10.01.2018

Erst zum zweiten Mal richteten zwei Vereine den Tübinger Stadtpokal gemeinsam aus. Und das in mittlerweile 21 Jahren. Der SV 03 Tübingen und der TV Derendingen waren die Organisatoren in der Derendinger Kreissporthalle, und das könnte durchaus ein Rollenvorbild für künftige Stadtpokale sein. Denn die Hagellocher, die im kommenden Jahr als Gastgeber an der Reihe sind, überlegen sich bereits, den SV Unterjesingen als Partner mit ins Boot zu holen.

Sportlich gesehen waren sich die Aktiven und die Zuschauer beim diesjährigen Gewinner der Männer einig: Das beste Team hat den Pokal gewonnen. Und das war der SV 03 Tübingen, der den TSV Hirschau im Finale verdient mit 2:0 schlug. Das sah auch Hirschaus Torhüter und Co-Trainer Marco Calderaro so: „Der SV 03 hat das ganze Turnier über super gespielt und sie sind verdienter Sieger.“ Dabei sorgte gerade Calderaro für einen speziellen Höhepunkt des Turniers. Denn er kam im Finale aus dem Kasten, stürmte mit dem Ball am Fuß in die gegnerische Hälfte und verlor dabei die Kugel. Die schnappte sich der SV-Torjäger Mouhamed Arfaoui und schlug ihn von der eigenen Hälfte ins leere Hirschauer Tor. Und das acht Sekunden vor dem Schlusspfiff. Dabei waren die beiden in der Gruppe bereits aufeinander getroffen. Dort hieß es noch 3:0 für den SV 03.

Das umkämpfteste Spiel für den späteren Turniersieger war sicherlich das Zwischenrundenspiel gegen den alten Rivalen TSG Tübingen. Gegen die TSG reichte es nach hartem Spiel zu einem 2:2-Remis. Das Spiel um Platz drei gewann Mit-Gastgeber TV Derendingen mit 5:3 gegen die TSG II.

Dennoch war die TSG Tübingen der erfolgreichste Verein beim diesjährigen Pokalwettbewerb. Sie gewannen insgesamt drei Titel, einen davon die C-Junioren im Finale gegen den TSV Hirschau mit 4:2.

Bei den D-Junioren siegte der TSV Lustnau mit 3:0 gegen die TSG Tübingen 2. Hier trafen die Favoriten TV Derendingen 1 und Derendingen 2 beim Spiel um Platz drei aufeinander, Derendingen 1 gewann dabei 2:1.

Bei den E-Junioren siegte der SSC Tübingen, der das Finale gegen den TSV Lustnau mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Immerhin nahmen 22 Mannschaften an dem Wettbewerb teil. Manche Vereine meldeten hier bis zu vier Teams an. Bei den F-Junioren gewann der TV Derendingen den Pokal, bei den B-Junioren die TSG Tübingen. Das A-Jugendfinale entschied die SGM Lustnau/Pfrondorf für sich, den Stadtpokal AH holte sich die TSG Tübingen. Bei den Frauen schließlich siegte der TV Derendingen vor dem TSV Lustnau.

Aber nicht nur in Tübingen wurde im Eckigen der Halle gespielt. Der FC Rottenburg trug am Wochenende den Regio-Cup der Junioren in der Volksbank-Arena aus. Im Verlauf des Turniers fielen sage und schreibe 741 Treffer. Und das trotz dem weichen Futsal-Ball.

Von Freitag bis Sonntag trafen die Kicker von der F- bis zur C-Jugend aufeinander. Die E-Jugendturniere gewannen die Teams aus dem Stuttgarter Raum. Bei der E2 der VfL Sindelfingen, beim älteren E-Junioren-Jahrgang die Spvgg Cannstatt mit einem 3:1 gegen den VfL Pfullingen.

Viel Pech hatten ausgerechnet die Kicker mit der weitesten Anreise. Sie fuhren 80 Kilometer von Schwenningen her, und kamen in zwei Endspiele – die sie beide verloren. Der FC Schwenningen verlor am Samstag zuerst im Finale der D-Junioren gegen die TSG Balingen, und dann gegen die C-Junioren des VfL Pfullingen.

Am Sonntag waren die Allerkleinsten am Zug. Die F1-Junioren des Gastgebers FC Rottenburg kamen zwar ins Finale – aber das verloren sie gegen den TV Belsen klar mit 0:3.

Mit viel Glück siegte danach bei den F2-Junioren die TSG Balingen gegen den VfB Bodelshausen mit 3:2. Der Siegtreffer fiel kurz vor Schluss.

Hilfe brauchten die Gastgeber aber von den Mädchen der D-Jugend des FC Rottenburg. Denn die Teilnehmer der SGM Reutlingen Juniors fielen durch Abwesenheit auf. Zunächst traten sie nur mit drei Feldspielern bei den E1-Turnier auf. Als sich dann noch einer verletzte, musste der Schiedsrichter das Spiel regelgemäß abbrechen.

Beim E2-Turnier tauchten die Spieler und Betreuer gar nicht erst auf, sagten erst wenige Stunden vor Turnierbeginn ab. „Das war schon extrem ärgerlich“, so Turnierorganisatorin Brigitte Weber, „vor allem, weil wir im Vorfeld ganz vielen Teams absagen mussten, die auch Interesse an einer Teilnahme hatten.“

Aber zum Glück erklärten sich die D-Juniorinnen spontan und kurzfristig zur Teilnahme bereit, und spielten die drei Matches anstelle der SGM.

Einige regionale Teams nahmen außerdem beim Turnier in Empfingen teil. Das Besondere daran: Dort wird in der Halle auf Kunstrasen gespielt.

Die beiden Landesligisten der C-Junioren, die TuS Ergenzingen und der FC Rottenburg, kamen jeweils ins Halbfinale, die SGM Wachendorf erreichte das Viertelfinale. Der FC erreichte das Finale gegen die TSG Balingen. Mit starker Leistung ließen sie den Balingern kaum eine Chance, obwohl die bereits nach einer Minute durch einen fragwürdigen Strafstoß in Führung gingen, ehe der FC 2:1 davonzog. Zehn Sekunden vor Schluss glich Balingen glücklich aus und siegte dann in einem hässlich geführten Spiel mit 3:2. Werner Bauknecht

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.01.2018, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Der Tagblatt-Anzeiger als E-Paper
Anzeige
GelesenNeueste Artikel

Aus der Luft und zu Fuß



Alle Folgen der Serie zu den Ortschaften im Landkreis Tübingen gibt es in unserem Themen-Dossier.

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Single des Tages
date-click