Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie können es noch

Der FC Rottenburg siegt endlich - sogar hoch

Gegen den TV Darmsheim gelang dem FC endlich mal ein Sieg. Der bringt das Team zwar noch nicht aus dem Keller, doch er zeigt: Rottenburg kann noch gewinnen.

20.11.2019

Jubel beim FC Rottenburg: 2:0-Torschütze Bernd Kopp (Mitte) klatscht ab. Bild: Ulmer

Da zweifelte manch einer bestimmt schon, ob den Rottenburgern in der Landesliga noch ein Sieg gelingt. Der bisherige Verlauf der Saison war für den Aufsteiger alles andere als erfreulich. Wegen teilweise gepfefferter Niederlagen (1:7 gegen Holzhausen, 0:4 gegen Mühlheim), aber auch jede Menge knapper Ergebnisse, waren die Aussichten eher düster. Verletzungspech kam auch noch dazu, so dass Coach Frank Eberle nicht zu beneiden war. Er klagte nicht, musste sich mit dem abfinden, was ihm zur Verfügung stand.

Und dann kam am Sonntag mit Darmsheim der Mitaufsteiger und Mitkonkurrent gegen den Abstieg. Es war klar: Das Spiel musste gewonnen werden. Und das gelang dem FC tatsächlich mit einem eindrucksvollen 5:1-Kantersieg.

Die Rottenburger wollten mutig spielen, und deswegen stellte der Coach gleich zwei Stürmer an die Front. „Um vorn gleich zu zweit anzulaufen“, so Eberle. Das war auf dem engen Kunstrasen die Waffe gegen die Darmsheimer, die dadurch nicht richtig ins Spiel fanden. Dafür konnten die Rottenburger Technik, Tempo und Taktik ausspielen. Zwar stand es zur Pause erst 1:0, aber bereits in den ersten 45 Minuten zeichnete sich ab, dass die Rottenburger bissig und aggressiv waren, ganz nach dem Motto: Die Punkte bleiben hier. Mit Ehningen und Böblingen kommen jetzt noch zwei Auswärtsspiele. Dann ist Pause. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
20. November 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. November 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.