Eine Installation für Friedrich Hölderlin

Der Geburtstag des berühmten Dichters jährt sich zum 250. Mal

21.10.2020

Tübingen. Na, endlich wird das Jubiläum von Friedrich Hölderlin, berühmter Sohn der Stadt, gebührend öffentlich gewürdigt: mit einer Skulpturen-Installation, die die Tübinger Galerie Art 28 bei dem Konzeptkünstler Ottmar Hörl in Auftrag gegeben hat.

250 Plastik-Hölderlins in den Farben Gold, Schwarz, Nachtblau und Opalgrün sind seit vergangenem Donnerstag in der Tübinger Altstadt zu sehen: in Reih und Glied gesetzt auf der Holzmarkt-Treppe und in einer langen Reihe in Gold auf dem Zwingerl-Mäuerchen an der Neckarfront – direkt auf dem Weg zum Hölderlin-Turm. Der sitzende, 66 Zentimeter große Hölderlin wurde von Hörl genau auf Maß für die Stiftskirchentreppe gemacht. Eigentlich hatte die Galerie Art 28 das Projekt für das Frühjahr geplant, coronabedingt wurde es auf jetzt verschoben.

Die Installation ist noch bis nächsten Sonntag, 25. Oktober, öffentlich zu sehen. Danach wandern die Hölderlin-Figuren (hoffentlich) ins Private: Sie können käuflich erworben werden. ika / Archivbild: Michael Kleß

(www.hölderlin-in-tübingen.de)

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.