„Sie können stolz sein“

Der erste Abiturjahrgang der Gemeinschaftsschule hat bestanden

Vor drei Jahren ist die Gemeinschaftsschule West als eine von dreien in ganz Baden-Württemberg mit einer gymnasialen Oberstufe gestartet. Jetzt haben in Tübingen 30 Schülerinnen und Schüler erfolgreich die Abiturprüfungen bestanden.

28.07.2021

Am Samstag war die Feier zum ersten Abitur der Oberstufe der Tübinger Gemeinschaftsschulen. Am Mikrofon begrüßte Schulleiterin Angela Keppel-Allgaier die Gäste. Bild: Angelika Brieschke

Tübingen. „Wir sind oben angekommen“, erklärte Schulleiterin Angela Keppel-Allgaier stolz am vergangenen Samstag bei der offiziellen Feier zum ersten Abiturjahrgang an der gemeinsamen Oberstufe der drei Tübinger Gemeinschaftsschulen (GMS).

Zur entspannten Feier in die Panzerhalle war die Abschlussklasse, deren Eltern, viele Lehrkräfte und gewichtige Bildungsvertreterinnen und -vertreter gekommen. Die Schülerfirma „Häppchenweise“ der GMS West sorgte für leckeres Fingerfood und Getränke.

Matthias Wagner-Uhl, Vorsitzender des Vereins für Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg, dessen Verein zu der Feier eingeladen hatte, bezeichnete die diesjährigen GMS-Abiturienten als „Bildungspioniere“. Schließlich sind sie die ersten, die an der neuen Schulform GMS ihr Abitur gemacht haben. Neben Tübingen gab es das nur noch in Konstanz an der GMS Gebhard und im Hegau an der freien Christlichen Schule: Insgesamt haben 87 Schülerinnen und Schüler im Ländle ihr Abitur an einer Gemeinschaftsschule erfolgreich bestanden.

Sandra Boser, Staatssekretärin im Baden-Württembergischen Kultusministerium, gratulierte der Abschlussklasse zur bestandenen Prüfung: „Sie können wirklich stolz sein, in dieser schwierigen Zeit das Abitur geschafft zu haben.“ ika

(Siehe das Interview auf Seite 4)

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. Juli 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.