Bitte Rad abholen!

Die Fahrradabstellplätze rund um den Tübinger Bahnhof werden abgebaut

Die Fahrradabstellplätze rund um den Tübinger Bahnhof werden abgebaut

Tübingen. Rund um den Tübinger Bahnhof entstehen neue Fahrradabstellplätze, deswegen müssen bis Ende August alle dort abgestellten Räder weggeräumt sein.

Wer seinen Drahtesel vor oder hinter dem Bahnhof parkt, muss sich in den kommenden Wochen auf einige Änderungen einstellen. Anfang September beginnt die Stadt Tübingen mit den vorbereitenden Baumaßnahmen am Zentralen Omnibusbahnhof Europaplatz und Anlagenpark (ZOB). Dafür müssen etliche Fahrradständer weichen. Welche das sind, wird durch ein Absperrgitter gekennzeichnet. Zusätzlich verteilt die Stadtverwaltung Postkarten an den Fahrrädern, die auf das jeweilige Räumdatum hinweisen.

Los geht es vor der Expressguthalle und am Ausgang der Unterführung in den Park am Anlagensee. Wer dort geparkt hat, sollte sein Fahrrad bis Montag, 26. August, entfernen. Hinter dem Bahnhof an der Fahrradabstellanlage vor der Thiepval-Kaserne müssen die beiden östlichen Fahrradständer bis Freitag, 30. August, geräumt sein.

Für die Bauzeit des ZOB hat die Stadtverwaltung mobile Ständer für 600 Fahrräder angeschafft. Diese werden immer dort aufgestellt, wo in der Nähe Abstellplätze im Zuge der Bauarbeiten entfallen. Weitere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder soll es ab dem kommenden Jahr in der Expressguthalle geben. Nach der Fertigstellung des ZOB in vier Jahren wird es rund um den Bahnhof gut 2000 Fahrradabstellplätze geben. Das ist deutlich mehr als bisher. Ein Teil dieser Plätze – voraussichtlich rund 1100 Stück – entsteht in einem Fahrradparkhaus mit Tiefgarage am Rande des Anlagenparks. TA / Archivbild: Ulrich Metz

Mehr Infos unter:

www.tuebingen.de/europaplatz


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.08.2019, 01:00 Uhr