Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nordbad bis Ende Februar zu

Die Freibadsaison wird nach Großwetterlage verlängert

Ursprünglich hatten die Stadtwerke Tübingen das Hallenbad Nord im Oktober wieder öffnen wollen. Nun hat sich ein so hoher Sanierungsaufwand gezeigt, dass das Bad bis Februar 2020 geschlossen bleiben muss.

02.10.2019

Da kann man nur hoffen, dass das Wetter auch in diesem Herbst lange mitspielt: Im vergangenen Jahr war das Freibad bis Ende Oktober geöffnet – eine Rekordsaisonlänge. Archivbild: Anne Faden

Tübingen. Voraussetzung für die Wiedereröffnung des Hallenbads Nord im Oktober wäre gewesen, dass bei den Untersuchungen der Bausubstanz keine Besonderheiten zu Tage gekommen wären. Doch genau das ist passiert: Eine spezielle Untersuchungsmethode hat zum Vorschein gebracht, dass im Beton sogenannte „Kiesnester“ vorkommen – kleine, von außen nicht sichtbare Ansammlungen von Hohlräumen im Beton. Deswegen muss nun die Sanierung des Bades umfangreicher stattfinden: Das Hallenbad Nord wird deswegen voraussichtlich erst im Februar 2020 wieder öffnen.

Dafür wollen die Tübinger Stadtwerke das Freibad möglichst lange geöffnet halten und das Uhlandbad bietet erweiterte Öffnungszeiten an.

Am Feiertag, 3. Oktober, an dem das Uhlandbad normalerweise geschlossen ist, öffnen die Stadtwerke das Hallenbad von 7 Uhr bis 19 Uhr fürs öffentliche Schwimmen. Am Brückentag Freitag, 4. Oktober, steht das Bad von 6 Uhr bis 21.30 Uhr offen. Die Frühschwimmer können ab Samstag, 5. Oktober, bereits ab 6 Uhr morgens ihre Bahnen drehen. Damit startet samstags auch das öffentliche Schwimmen eine Stunde früher und endet erst um 21.30 Uhr.

Ab dem 3. Oktober konzentrieren die Stadtwerke die Heizenergie im Freibad auf das 50-Meter-Schwimmbecken. Die übrigen Becken werden zwar nicht mehr aktiv beheizt, das Wasser wird aber weiterhin umgewälzt und wen kühlere Wassertemperaturen nicht abschrecken, kann auch den Nichtschwimmer- und Rutschebereich weiter nutzen.

Die Freibadsaison geht somit zunächst weiter. Die Öffnungszeiten im Freibad passen sich tageslichtbedingt leicht an auf 7.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Die Stadtwerke Tübingen hoffen auf einen angenehmen und sonnigen Herbst. Die Entscheidung, wann die Freibadsaison in Tübingen dieses Jahr endet (2018 war das erst am 28. Oktober), treffen die Stadtwerke von Woche zu Woche anhand der Großwetterlage. TA

Die Stadtwerke bieten Inhabern von Jahreskarten dieselbe Kulanzregelung wie schon im Vorjahr: Sie können nach der Wiedereröffnung des Nordbades die Gültigkeit ihrer Jahreskarte um die Anzahl der unplanmäßigen Schließtage verlängern lassen. Die Stadtwerke bitten darum, die Jahreskarte erst nach Ablauf der normalen Zeitdauer zur Verlängerung vorbeizubringen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Oktober 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Oktober 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Oktober 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.