Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zu Besuch im TV-Studio

Die Rottenburger B-Junioren waren beim SWR

Zum Jahresabschluss war die Fußball-B-Jugend des FC Rottenburg am Sonntag als Studiopublikum zu Gast bei der Live-Sendung „Sport im Dritten“.

20.12.2017

Am Abend stand in den SWR-Studios in Stuttgart zunächst eine Einführung mit Sportredakteur Harry Kiner an. Hier gab’s auch die Möglichkeit, Fragen rund um die Produktion einer Sportsendung zu stellen – mit teils verblüffenden Antworten: Die Liveübertragung eines Fußballspiels kostet zum Beispiel zwischen 300 000 und 500 000 Euro. Und die Produktion eines einminütigen Beitrages 3000 Euro.

Gegen 21.15 Uhr ging es dann in das Studio. Bei der Platzwahl stellte sich dann die Frage: Oft im Bild oder nicht so oft? Die Rottenburger B-Junioren waren schnell und sicherten sich Plätze hinter dem Sessel des Moderators. Bevor es aber los ging, übte Kiner mit dem Publikum erst mal das richtige Applaudieren. Das ist wichtig für die Atmosphäre der Sendung. Die Moderation an diesem Abend übernahm Lennert Brinkhoff. Fünf Minuten vor Beginn der Live-Sendung quizzte Brinkhoff mit dem Studio-Publikum noch ein bisschen: Wer den gesuchten Sportlernamen erriet, erhielt eine originale Autogrammkarte dieses Spielers als Preis.

Um 22.05 Uhr begann die Live-Sendung, in der Moderator Brinkhoff die beiden Studiogäste Daniel Ginczek vom VfB Stuttgart und Marc Schnatterer vom FC Heidenheim begrüßte.

Interessant auch die Umbauphasen, wenn mal ein Beitrag abgespielt wird: Eine Kamera wandert von links nach rechts, ein Stuhl wird verschoben und der Aufnahmeleiter ruft regelmäßig die Sekunden durchs Studio, die bis zum Ende des Beitrags verbleiben.

Gegen Ende der Sendung musste es dann nochmal richtig schnell gehen: Gerade mal 40 Sekunden war für das Studio-Publikum während eines Mini-Berichts Zeit, um von seinen Plätzen rüber zur Dart-Scheibe in der Ecke des Studios zu laufen. Dort nämlich traten Ginczek und Schnatterer zum Abschluss gegeneinander an – mit dem besseren Ende für den Heidenheimer.

Angenehm: Nach Schluss der Sendung nahmen sich die Gäste und der Moderator noch Zeit fürs Studiopublikum. Ein Selfie mit Ginczek hier, ein Schwätzchen mit Brinkhoff da. Zum Abschluss waren der Moderator und beide Gäste dann noch zu einem Gruppenfoto mit der B-Jugend des FC Rottenburg bereit.

Die Rottenburger hatten in der vergangenen Saison noch unter ihren Trainern David Scheu und Berthold Nichter in der Fußball-C-Junioren-Landesstaffel gespielt. Nach einer tadellosen Vorrunde, hatten sie in der Rückrunde etwas Pech mit den Ergebnissen. In der B-Jugend schlagen sie sich wacker. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Dezember 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.