Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Volleyballer des TV Rottenburg forderten die Berliner
Sauber geblockt! Aber leider nicht das ganze Spiel. Bild: Ulmer
Gut gekämpft – verloren

Die Volleyballer des TV Rottenburg forderten die Berliner

Auch gegen den Deutschen Meister aus Berlin, die Volleys, zeigten die Volleyballer des TVR eine phasenweise richtig gute Leistung – ehe das Match dann doch verloren ging.

07.02.2018

Man kennt das von den Volleyballern des TV Rottenburgs. Auch gegen herausragende Gegner gelingen ihnen immer wieder knappe Sätze, in denen sie dem Gegenüber alles abverlangen. Doch am Ende gibt es – leider – meist nur Komplimente, aber keine Punkte. Doch das ist es, was sie am meisten brauchen. Zwar gelingt dem Tabellenletzten Solingen ebenfalls nicht viel, aber das kann kein Trost für die Bischofsstädter sein.

Gegen die Volley aus Berlin jedenfalls war bereits der erste Satz eine recht enge Angelegenheit. Das war vor allem der exzellenten Abwehrarbeit der Rottenburger zu verdanken. Die bildeten einen Block wie schon lange nicht mehr. Die Berliner schonten zwar Stammkräfte wie Robert Kromm oder Pierre Pujol, aber das hätte auch ins Auge gehen könnten. Interessant wäre gewesen, wie die Berliner reagiert hätten, wenn die Rottenburger im ersten Satz erfolgreich gewesen wären. So aber verloren sie den trotz allen Kampfgeistes knapp mit 22:25.

Trotz starker Auftritte von Kapitän Idner Martins und Lars Wilmsen ging der zweite Satz deutlich (16:25) verloren. Erfreulich war die Leistung des Routiniers Dirk Mehlberg, auf den auch als Einwechselspieler jederzeit Verlass ist. Mit ihm im dritten Satz gestaltete der TV diesen noch mal eng. Mit 20:25 ging er aber letzten Endes verloren. „Wir haben ein gutes Spiel gesehen“, so der Rottenburger Coach. Werner Bauknecht

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.02.2018, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Der Tagblatt-Anzeiger als E-Paper
Anzeige
GelesenNeueste Artikel

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Single des Tages
date-click