Der TV Rottenburg glänzt

Die Volleyballer sorgen in der 3. Liga für Furore mit 3: 0-Sieg

Die Rottenburger Volleyballer sind seit Saisonstart in der für sie neuen 3. Bundesliga von Beginn an hellwach gewesen: Drei Spiele und ebenso viele Siege. Das bedeutet: Tabellenführer.

14.10.2020

Hier sind die beiden Top-Spieler: Jonas Kuhn (vorne) und Yannick Menke (hinten) bei der Arbeit am Netz. Bild: Ulmer

Der Sieg vom Wochenende gegen Waldgirmes war ziemlich deutlich mit 3:0. Auch die Sätze endeten klar, abgesehen vom zweiten (25:22). Der TVR ließ in seinem zweiten Heimspiel in der Rottenburger Volksbank-Arena nichts anbrennen. Das sahen auch die 300 Fans so, die in die Halle gelassen wurden und dort für echte Kampfstimmung sorgten.

Überzeugend waren zuallererst die Blocks der Domstädter. Die Spieler vom TV Waldgirmes kamen mit ihren Angriffen einfach nicht am Block der Rottenburger vorbei. Klar, dass das gefeiert wurde: „Am Rottenburger Block, da kommt ihr nicht vorbei“, tönte es sogar von der Auswechselbank.

Mit Jonas Kuhn hatte der TVR den MVP (Most Valuable Player), also den „wertvollsten Spieler“ an Bord – und der glänzte mit seinem Zuspiel. Davon wiederum profitierte nicht nur der Diagonalangreifer Niklas Lichtenauer. Auch die Mittelblocker verwerteten die genau getimten Zuspiele Kuhns mit rasanten Angriffsaktionen.

Eindrucksvoll auch Yannick Menkes Aufschlagserie im ersten Satz. Vom 10:8 bis zum 16:8 verwertete er alle Aufschläge. Waldgirmes hatte nach dem verlorenen zweiten Satz dem TVR nichts mehr entgegen zu setzen. Der MVP von Waldgirmes, Rene Martin, lobte den Gegner: „Rottenburg hat lauter Top-Spieler in seinen Reihen“, sagte er. Klar, dass die Zuschauer am Ende das Team feierten. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.