Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Toller Auftritt – aber Niederlage

Die Volleyballer überzeugen gegen Bühl – und verlieren

Was war das denn, mag sich mancher gefragt haben, als das Spiel der Rottenburger gegen Bühl vorbei war – toll gespielt, aber keine Punkte.

19.12.2018

Vom Glück verfolgt sind die Volleyballer des TVR ganz sicher nicht. Man kann ihnen nicht vorwerfen, dass sie nicht alles probieren, um endlich weg aus den Niederungen des Tabellenendes heraus zu kommen. Und nimmt man so manche der gezeigten Leistungen zum Maßstab, hätten sie durchaus mehr Punkte auf dem Habenkonto verzeichnen dürfen.

Bestes Beispiel: das Spiel vom Wochenende gegen die Bühler. Besonders der zweite Satz wird sie ärgern. Denn da haben sie nach einer starken Leistung bereits Satzball – und vergeigen ihn dann. Die Bühler gleichen aus und holen sich den Satz am Ende mit 24:26. Es waren vor allem die langen Ballwechsel, die Rallys, die Bühl für sich entschied. „Das war der Knackpunkt“, urteilte der Rottenburger Coach Hans Peter Müller-Angstenberger. Aber auch der dritte Satz war nichts für schwache Nerven. Die Bisons Bühl hatten beim Stand von 24:23 bereits Matchball, doch der TVR glich durch Tim Grozer aus – der übrigens ein sehr gutes Spiel ablieferte.

Dann Satzball für den TVR, die Hoffnung kehrte zurück. Aufschlag Friederich Nagel, Punkt für die Gäste. 1900 Zuschauer stöhnen auf. Darauf folgt nach einem Bühler Block der Matchball für sie. Und tatsächlich: Die Annahme von Johannes Elsäßer landet bei Bühl und das Team bringt ihn ins Rottenburger Feld zurück. Das ist es dann gewesen. Jetzt geht es gegen den Tabellenletzten Giesen. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Dezember 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.