Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bestenehrung in Balingen

Duale Ausbildung als Grundlage für eine herausragende berufliche Laufbahn

Acht junge Frauen und Männer aus der Region gehören in diesem Jahr zu den besten Azubis in ganz Baden-Württemberg. Julian Heimbach ist gleichzeitig Bundesbester und wird zusätzlich in Berlin für seine Leistung geehrt.

30.10.2019

Betonfertigteilbauer Julian Heimbach (links) ist Landesbester und wird als Bundesbester außerdem in Berlin geehrt. Bild: IHK / Karl Scheuring

246 Auszubildende aus der Region Neckar-Alb haben ihre duale Ausbildung im Sommer mit der Note gut oder sehr gut abgeschlossen. IHK-Präsident Christian O. Erbe übergab die Preise und Belobigungen persönlich bei der IHK-Bestenehrung. „Sie waren richtig gut, sie waren klasse. Sie haben im wahrsten Sinne ihr Bestes gegeben!“ Insgesamt nahmen 1646 junge Frauen und Männer in Berufen vom Automobilkaufmann bis zum Zerspanungstechniker an der Sommerprüfung teil und legten eine schriftliche Prüfung in der Schule und eine praktische im Betrieb ab.

Die Bestenehrung in der Stadthalle Balingen mit rund 700 Gästen moderierte Luan von Luan Comedy. Neben humorvollen Einlagen berichtete der Stuttgarter Stand-up-Comedian von seinem eigenen Werdegang. Er startete selbst mit einer Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker ins Berufsleben und genoss die Vorzüge einer dualen Ausbildung. „Von den Erfahrungen profitiere ich noch heute.“

IHK-Präsident Erbe gratulierte den Absolventen, dass sie sich für den Weg in die Praxis entschieden haben: „Mit ihrer Ausbildung im Betrieb haben Sie eine hervorragende Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn gelegt.“ Er nutzte auch die Gelegenheit, den Familien der Absolventen, den Lehrbetrieben und Schulen sowie den Prüferinnen und Prüfern für ihren Einsatz zu danken, denn „Bestleistungen sind in der Regel nur mit Rückendeckung und Unterstützung zu erzielen.“

Die acht Landesbesten sind:

Julian Heimbach, Betonfertigteilbauer, Aicheler & Braun Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Tübingen,

Anastasia Vinogradov, Drogistin dm-drogerie Markt GmbH+Co., Karlsruhe

Thomas Schöller, Fachinformatiker, Fachrichtung Anwendungsentwicklung Mettler-Toledo GmbH, Albstadt

Maximilian Burghardt, Informations- und Telekommunikationssystem-Kaufmann, Bizerba SE & Co. KG, Balingen

Liz Hengsteler, Textil- und Modenäherin, Mey GmbH & Co. KG, Albstadt

Pia Schmid, Köchin, Martina v. Ow-Wachendorf „Landhotel Hirsch Bebenhausen“, Tübingen

Samuel Schickler, Mikrotechnologe Schwerpunkt: Halbleitertechnik, Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Esther Maisch, Textil- und Modeschneiderin Schwerpunkt: Prototypen und Serienfertigung, Negele Textil in Tradition GmbH, Tübingen

Julian Heimbach ist zugleich Bundesbester und wird im Dezember in Berlin bei der bundesweiten Bestenehrung ausgezeichnet. TA

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Oktober 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.