Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Busse eingeschlossen

In Baden-Württemberg kommt man mit einem Ticket ans Ziel

Seit dem letzten Bahn-Fahrplanwechsel im Dezember gibt es einen besonderen Nahverkehrstarif im Land: den BW-Tarif.

30.01.2019

Aber das Ticket ist jetzt viel unkomplizierter als noch im vergangenen Jahr. Archivbild: Ulrich Metz

Innerhalb Baden-Württembergs mit Bus und Bahn unterwegs zu sein, kann sehr kompliziert sein. Allein schon der Ticketkauf erforderte oft viel guten Willen, sich mit den verschiedenen Nahverkehrsmitteln auseinanderzusetzen. „Es gibt 22 Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg“, erklärte Lydia Tolksdorf von der BW-Tarif GmbH in Stuttgart. „Da war es bisher sehr schwierig, verbundübergreifend mit dem Nahverkehr zu fahren.“

Man brauchte nicht selten bei einer Fahrt mehrere, verschiedene Tickets von verschiedenen Transportunternehmen, um ans Ziel zu kommen. Vor allem, wenn man nach einer Bahnfahrt noch in einen Stadtverkehr umsteigen musste, war oft ein Extra-Billett nötig. Das ist nun anders. Mit dem BW-Tarif ist die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen und Bussen gleich miteingeschlossen. Das heißt, es reicht künftig ein einziges Ticket von der Haltestelle zu Hause bis zum Fahrtziel, wo auch immer das in Baden-Württemberg sein mag.

Der neue BW-Tarif wurde vom Landesverkehrsministerium zusammen mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen entwickelt – vor allem auch aus Umweltschutzgründen. „Wir wollen mit dem neuen Angebot noch mehr Menschen dafür gewinnen, auf die klimaschonenden Verkehrsmittel Busse und Bahnen umzusteigen“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann dazu.

Dafür sollen auch die deutlich niedrigeren Fahrpreise sorgen. So kosten einige Strecken jetzt erheblich weniger als noch im vergangenen Jahr. Zudem gibt es im BW-Tarif auch eine Preisobergrenze. Eine einzelne Fahrt in der 2. Klasse ist nie teurer als 29,80 Euro. ika

www.bwegt.de

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Januar 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.