Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leben mit Angststörungen

Informationen und Tipps für den Alltag

Angst ist eigentlich ein natürlicher Schutzmechanismus, der uns in gefährlichen Situationen warnt. Wenn die Angst zum Selbstläufer wird und vermehrt auftritt, ohne dass es einen realen Anlass dafür gibt, kann eine Angststörung vorliegen.

18.03.2020

Die Stiftung Gesundheitswissen informiert über das Leben mit Angststörungen. Bild: pololia - stock.adobe.com

Wie gehen Betroffene mit einer Angststörung um? Welche Hilfestellungen für den Alltag gibt es? Was können Angehörige tun und wo findet man die passenden Anlaufstellen? Das neue Informationsangebot der Stiftung Gesundheitswissen gibt zu zwei Formen der Angststörung Antworten auf diese Fragen.

Panikstörungen und Agoraphobie sind Angsterkrankungen, die das Leben der Betroffenen und ihrer Familien stark beeinträchtigen. In Deutschland sind etwa 2 von 100 Erwachsenen im Laufe eines Jahres von einer Panikstörung betroffen und etwa 4 von 100 Menschen haben im gleichen Zeitraum eine Agoraphobie. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, aber bei beiden Geschlechtern gilt: Agoraphobie und Panikstörung sind Begleiterkrankungen, die häufig zusammen mit anderen psychischen Erkrankungen auftreten können. Die Stiftung Gesundheitswissen informiert vor diesem Hintergrund über die Erkrankungen und stellt dabei u. a. das Leben mit Angststörungen in den Fokus. Erfahrungsberichte sind wichtig, denn jeder hat seinen persönlichen Umgang mit der Erkrankung.

Angststörungen wie Panikstörungen oder Agoraphobie können sich auf alle Lebensbereiche auswirken und das Beziehungs-, Familien- und Arbeitsleben beeinträchtigen. Daher sind neben den Patientinnen und Patienten oftmals auch die Angehörigen unmittelbar betroffen.

Da jede Erkrankung anders verläuft, haben alle Betroffenen und deren Angehörige eigene Problemlagen und eigene Geschichten. In sechs Kurzfilmen zeigt die Stiftung Gesundheitswissen persönliche Erfahrungsberichte, in denen Betroffene und Angehörige von ihrem Umgang mit Angststörungen berichten.

Das vollständige Informationsangebot zu „Leben mit Angststörungen“ gibt es online unter: www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/ agoraphobie-panikstoerung/ leben-mit-Angststörungen. TA

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
18. März 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. März 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.