Der Kommentar

These boots are made for walking

24.02.2021

Von Angelika Brieschke

Keine Frage: Mein meist getragenstes Kleidungsstück der vergangenen gefühlt 30 Wochen ist ein Paar warme Halbstiefel. Ursprünglich überwiegend schwarz, jetzt überwiegend verdreckt, sind die beiden Stiefel unvorhergesehen zu strapaziösem Dauereinsatz gekommen.

Eigentlich stand im Dezember auf meiner Dringlich-Einkaufsliste ganz oben: Vernünftige Winter-Wanderschuhe kaufen. Dann waren leider ums Rumgucken alle Läden außer den Lebensmittelgeschäften geschlossen und die Stiefelchen ohne nennenswertes Profil wurden upgegradet, sprich: hochbefördert. Da schlidderte ich mit diesem Schuhwerk, das maximal fürs Stadtspaziergängchen taugt, todesmutig den spiegelglatten Kreuzweg zur Salmendinger Kapelle hinauf und wieder hinunter, stapfte durch kniehohen Tiefschnee, stand unvermutet an einem Abrupt-Abhang, zu dem pfeilgerade ein Waldweg im Schnee-Dreck-Holzreste-Modus geführt hat und verlief mich wiederholt in Schönbuch und Rammert.

Das hat mich daran erinnert, dass mir das auch schon vor vielen Jahren – lange vor Smartphones und detailversessenen Wander-Apps – immer wieder passiert ist: im Wald verlaufen. Damals kam ich zu der Erkenntnis, dass im Rammert grundsätzlich nur die Wege ausgeschildert sind, die zur Weiler Burg führen und dass man im Schönbuch mit der Formel „Wir nehmen immer den nächsten Abzweig links, dann laufen wir einen Kreis“ zuverlässig im Nirgendwo landet. Ich hatte mich damals so über die Landkreis-Tübingen-Wanderkarte geärgert, dass ich kurz davor war, den Kartenmachern vorzuschlagen, sie könnten ihr Werk doch mit einem quietschgelben Bäbber mit der Aufschrift „Mit Verlaufgarantie“ bewerben.

Ganz anders als zu Karten, ist mein Verhältnis zu meinen Schuhen ungetrübt: Wir haben wunderschöne Spaziergänge zusammen erlebt, sind bei Wind und Wetter (und Schnee und Regen) gemeinsam über Matschpisten gerutscht und haben jede Menge neue Wege kennengelernt. Für diese treuen Dienste habe ich ihnen versprochen: Wenn die Pandemie vorbei ist, putze ich euch, ganz sicher.

Vorher lohnt‘s sich nicht. Angelika Brieschke

(Übersetzung: Diese Stiefel sind zum Laufen gemacht.)

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
24. Februar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.