Die schwarze Serie

Keine Punkte für die Landesligisten der Region

Das war für die Landesliga-Kicker der Region ein Wochenende zum Vergessen. Teils heftige Niederlagen warfen die Teams in der Tabelle zurück.

29.09.2021

SSC Tübingen-Trainer Jonathan Annel (rechts) ist etwas ratlos. Bild: Ulmer

Für die Landesliga-Teams im Kreis gab es in vier Spielen satte 16 Gegentore und Null Punkte am 10. Spieltag der Runde. Das ist ernüchternd, aber auch erschreckend, weil das auch bedeutet, dass zumindest zwei Mannschaften, nämlich der FC Rottenburg und der SSC Tübingen, tief im Tabellenkeller in der Abstiegszone stecken. Aber auch die beiden anderen Teams, Nehren und der SV 03 Tübingen, rutschen mehr und mehr nach hinten in der Tabelle.

Zum Beispiel der SV 03: Nach furiosem Rundenstart haben die Schwarzgelben die letzten drei Spiele glatt verloren, gegen den GSV Maichingen sogar mit 0:4 zu Hause. Wobei es Erklärungen gibt für diese Niederlagenserie: Kaum ein Team wurde mehr vom Verletzungspech gebeutelt als der SV. „Wir haben nicht genug fitte Leute“, so Trainer Steve Trevallion.

Ebenfalls mit 0:4 verlor auch der FC Rottenburg sein Match gegen den Tabellenführer Young Boys aus Reutlingen. Dabei war es so schlecht nicht, was der FCR zeigte. Was Coach Frank Eberle zur Verzweiflung bringt, ist die Vielzahl der vergebenen Chancen – sonst sähe es für die Rottenburger ganz anders aus.

Der SSC Tübingen ging abermals unter, dieses mal mit 1:5 gegen Nagold. Das Schlimme daran: Es hätte auch höher ausfallen können. Und der SV Nehren rettete die lokale Ehre auch nicht - denn sie verloren mit 1:3 zu Hause gegen Bösingen. Eine unnötige Niederlage Nehren. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
29. September 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. September 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.