Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sehenswürdigkeiten in Konstanz

Konstanz, die Stadt zum See, begeistert Touristen mit einer vielschichtigen Stadtgeschichte. Hier kann man historische Epochen von der Gotik bis hin zur Renaissance im direkten Vergleich unter die Lupe nehmen.

07.12.2018

Bild: Pixabay

Welche sind die interessantesten drei Sehenswürdigkeiten der Stadt und was macht Konstanz darüber hinaus besonders?

Urlaubsregion Deutschland

Die Deutschen verreisen gerne und Deutschland ist ein beliebtes Reiseziel, das sind seit Jahren zwei unbestrittene Tatsachen. Doch neue Umfragen haben ergeben, dass mehr als die Hälfte aller deutschen Einwohner am liebsten das eigene Land erkundet. Das liegt zum einen daran, dass mit mehr Aufwand verbunden sind. Zum anderen stehen die eigene Kultur und die heimische Landschaft hoch im Kurs, da sie zum Erkunden und Entspannen einladen. Neben Kurz- und Städtereisen werden auch längere Urlaube gerne in Deutschland verbracht. Gerade die Bodenseeregion mit ihrer Nähe zu den Alpen bietet gleichermaßen Möglichkeiten zum Baden, Wandern, Sightseeing und Wellness.

Mainau, Konstanzer Münster und Imperia in und rund um Konstanz

Die Stadt zum See mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten ist ein wahrer Touristenmagnet. Mehr als eine Million Übernachtungen wurden im vergangenen Jahr gebucht und die Tendenz steigt. Mit einem Hotel direkt in der Innenstadt oder auf einer der nahegelegenen Inseln hat man einen perfekten Ausgangspunkt, um die Stadt und den See zu erkunden.

Die Insel Mainau wird auch als Blumeninsel bezeichnet und ist die beliebteste unter den Bodenseeinseln. Zu jeder Jahreszeit zieht sie Touristen an: Im Frühling sprießen hier die Tulpen, im Sommer wird das Blumenmeer durch Rosen ergänzt. Der Herbst begeistert mit zahlreichen Dahlien in den unterschiedlichsten Farben und im Winter wird aus all dem eine verschneite Gartenanlage. Zusätzlich kann man das Schmetterlings- oder Palmenhaus besichtigen.

Zu den Lieblingssehenswürdigkeiten zählt auch das Konstanzer Münster. Es ist ganz vom gotischen Stil geprägt und wird regelmäßig restauriert. Von einer Aussichtsplattform hat man eine tolle Aussicht über die Stadt und den See. Noch etwas höher gelegen sind die Balkone der Kirche. Etwa 250 Stufen muss man erklimmen, um dorthin zu gelangen.

Die Imperia steht im Hafen. Es handelt sich dabei um die weltweit größte Statue einer Kurtisane. Sie ist etwa neun Meter hoch, achtzehn Tonnen schwer und dreht sich um die eigene Achse. Im Sockel der Statue verbirgt sich darüber hinaus eine Besonderheit – die älteste Pegel-Messstation aus Baden-Württemberg. Mittlerweile gilt die Figur als Wahrzeichen der Stadt und ist fester Bestandteil der meisten Führungen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

<p>Darüber hinaus hat Konstanz natürlich noch mehr zu bieten. Das Sea Life der Stadt ist vor allem für Kinder ein interessantes Ausflugsziel, ansonsten gibt es diverse Stadtführungen zu unterschiedlichen Themenbereichen und Museen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2018, 08:44 Uhr
Aktualisiert:
7. Dezember 2018, 08:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Dezember 2018, 08:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen