Geld für die Kultur

TAGBLATT-Spender unterstützen drei Projekte

Die Weihnachtsspendenaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs ist auch für Kulturschaffende und Künstler/innen gedacht. Gespendet werden kann bis Ende Januar.

07.01.2021

Humor haben sie ja noch, unsere Kulturschaffenden. Hoffen wir, dass ihnen der nicht ausgeht und sie noch eine Weile durchhalten. Bild: Angelika Brieschke

Kreis Tübingen. Während Unternehmen teilweise mit Krediten und Kurzarbeit durch die Corona-Pandemie kommen, stehen viele freiberufliche Künstler/innen und Kulturschaffende dieser Tage vor dem Nichts: keine Auftritte, keine Verkäufe, keine Gagen. Zwar gibt es Soforthilfen von Land und Bund, aber die scheinen für viele Kulturschaffende nicht wirklich zu greifen. Da möchte die Weihnachtsspendenaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs helfen.

Während die Corona-Soforthilfe der öffentlichen Hand nur für Einzelpersonen gedacht ist, können sich um das Geld aus dem Kultur-Spendentopf auch Vereine, Gruppierungen und Einrichtungen bewerben, die existentiell unter den momentanen Einschränkungen leiden.

Die Weihnachtsspendenaktion des TAGBLATTs sammelt diesen Winter insgesamt für drei Projekte: Außer für Kulturschaffende kann auch für die Palliativstation am Tumorzentrum des Uniklinikums und für die Corona-Schnelltests für alle, die vielen Menschen ein entspannteres Weihnachtsfest ermöglicht haben, gespendet werden. Das Arztmobil des DRK, das die Coronatests durchführt, wird noch bis Februar im Einsatz sein.

Die jährlichen Kosten für die Palliativstation am Tumorzentrum des Universitätsklinikums Tübingen belaufen sich auf rund 60 000 Euro. Wegen der Corona-Pandemie gingen im vergangenen Jahr weniger Spenden als sonst üblich ein. Die können auf der Palliativstation für mehr Lebensqualität sorgen: Bilder für den Flur, bunte Fleecedecken, eine Malwand zum Beispiel. Oder auch für viele Angebote wie Kunst- und Musiktherapie, die bisher von den Krankenkassen nicht finanziert werden.

Spenden bitte auf das Konto der Kreissparkasse Tübingen (IBAN: DE94 6415 0020 0000 1711 11) überweisen. Wer eine Spendenquittung benötigt, sollte seine vollständige Adresse angeben. Bei Beträgen bis 200 Euro akzeptiert das Finanzamt einen Kontoauszug.

Wer ein bestimmtes Projekt unterstützen möchte (Projekt 1 „Schnelltests“, Projekt 2 „Kunst und Kultur“ oder Projekt 3 „Palliativstation“), sollte das vermerken. Angelika Brieschke

Berichte zur Weihnachtsspendenaktion gibt es unter https://www.tagblatt.de/Nachrichten/TAGBLATT-Spendenaktion-2020-t173.html

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Januar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Januar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.