Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berühmter Name

TV Rottenburg holt 17-jährigen Tim Grozer

Der Sohn von Volleyball-Legende Georg Grozer spielt künftig für den TV Rottenburg: Der 17-jährige Tim Grozer hat beim TVR für drei Jahre unterschrieben.

03.08.2016

Geht es alleine nach dem Namen, so müsste Tim Grozer einmal ein ganz Großer werden. Der Vater, bekannt als „Hammer-Schorsch“, wurde 1992 als Volleyballer des Jahres ausgezeichnet. Der gleichnamige Bruder Georg junior verdient sein Geld aktuell in Shanghai – und ist ebenfalls eine Nummer im Volleyball. Und nun beginnt Tim Grozer beim TVR mit nur 17 Jahren seine Bundesliga-Laufbahn. „Es ist eine Ehre für mich, meine ersten großen Schritte mit dem TV Rottenburg zu gehen“, sagt er.

Zuletzt spielte Grozer beim belgischen Verein Noliko Maaseik, er kann im Außenangriff und auf Diagonal eingesetzt werden. In den vergangenen Wochen hat der 17-Jährige einige Probeeinheiten in Rottenburg absolviert. „Bereits in meiner ersten Trainingseinheit mit der Mannschaft habe ich mich wohl gefühlt“, sagt er. „Die Chemie zwischen mir und der Mannschaft hat sofort gestimmt.“ Grozer, der in seiner Freizeit gerne Basketball spielt oder Musik hört, bekommt beim TVR das Trikot mit der Nummer 18. „Familie und Freunde sind ein guter Ausgleich zum harten Training und helfen mir dabei mich auf den Sport zu konzentrieren“, sagt Grozer außerdem.

Beim TVR sind sie glücklich, „eines der größten deutschen Volleyballtalente“ bekommen zu haben, wie es Geschäftsführer Philipp Vollmer ausdrückt. Und weiter sagt er: „Dass er das Grozer-Gen in sich trägt, hat er uns bereits gezeigt!“ Grozer wird parallel zu seinem Engagement beim TVR eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Tübinger Sparkasse beginnen.

Auch Rottenburgs Kulttrainer Hans Peter Müller-Angstenberger ist begeistert, dass sich das Talent mit dem großen Namen für einen langfristigen Vertrag bei den Rottenburgern entschieden hat: „Mit Tim haben wir es geschafft, einen jungen Spieler mit großem Potential zu verpflichten und haben uns deshalb entschlossen die Position des Außenangriffs noch einmal zu verstärken. Das passt wunderbar in unser Konzept, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln.“

Der Kader des TVR ist damit fast komplett. Vollmer kündigt allerdings an, dass die Rottenburger noch einen erfahrenen Spieler unter Vertrag nehmen möchten. itz

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.