Grüezi mit Naturspektakel

Tagesziele mit der Bahn: Schaffhausen mit freier Fahrt zum Rheinfall

Mit den günstigen 9-Euro-Tickets der Bahn bieten sich jetzt viele schöne Ausflugsziele in der näheren und weiteren Umgebung.

20.07.2022

Mitten im tosenden Wasserfall liegt der Rheinfallfelsen. Bild: Arndt Spieth

Mitten im tosenden Wasserfall liegt der Rheinfallfelsen. Bild: Arndt Spieth

Ein mit der Bahn von hier aus gut erreichbares Ziel ist das charmante Schaffhausen mit dem imposanten Rheinfall. Viele kennen Schaffhausen nur vom Vorbeifahren, dabei hat es eine wunderbare, mittelalterliche Altstadt und neben dem Rheinfall einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Mit dem Zug geht’s nach Horb und von dort nach Singen. Die Intercitys der Gäubahnlinie nach Singen dürfen auch mit dem 9-Euro-Ticket befahren werden, so dass man auf dieser Strecke jeden Zug nehmen kann. In Singen steigt man dann in eine der zahlreichen Regionalbahnen nach Schaffhausen um, die ebenfalls im 9-Euro-Ticket enthalten sind (IC geht hier aber nicht!).

Direkt beim Bahnhof beginnt die Schaffhauser Altstadt mit ihren schönen Plätzen, malerischen Brunnen, Gassen und Türmen. Eine besondere Attraktion sind die 171 Erker mit wunderschönen Verzierungen aus Gotik, Renaissance und Barock sowie einige schön bemalte Häuser wie das Haus zum Ritter (Vordergasse 65) von 1492. Straßencafés und kleine Lokale „Beizen“ findet man überall und es lohnt sich, mal in die Seitengasse abzubiegen.

Viele Sehenswürdigkeiten sind kostenfrei wie die Festung Munot, die seit dem 16. Jahrhundert über der Stadt thront. Ein Spaziergang hoch durch die Weinberge lohnt allein schon wegen der Aussicht. Eine erfrischende Oase der Stille mitten in der Stadt ist der Kreuzgang des Klosters zu Allerheiligen neben einem herrlich angelegten Kräutergarten. Sie sind wie das romanische Münster frei zugänglich. Im Garten steht die 1486 gegossene Münsterglocke, die Friedrich Schiller zu seinem Gedicht „Die Glocke“ inspirierte. In den Klosterbauten vereinigt das „Museum zu Allerheiligen“ Archäologie, Geschichte, Kunst und Naturkunde unter einem Dach.

Einen erfrischenden Badespaß im glasklaren Hochrhein bietet das historische Rheinbad „Rhybadi“ direkt bei der Altstadt (Rheinuferweg 1, Erwachsene 4 Franken, Kinder 2).

Nicht verpassen sollte man natürlich einen Besuch des größten europäischen Wasserfalls: den Rheinfall (kostenfrei). Man geht hierfür entweder von der Altstadt runter zum Rhein und folgt dem ausgeschilderten Uferweg zum rund 3,5 Kilometer entfernten Rheinfall. Bei hochsommerlichen Temperaturen fährt man aber am besten mit der S9 vom Bahnhof Schaffhausen Richtung Uster zur S-Bahnhaltestelle „Neuhausen Rheinfall“, die direkt oberhalb des Rheinfalls liegt. Seit 9. Juli gilt auf dem kurzen Abschnitt der S9 von Schaffhausen bis zum deutschen Jestetten/Lottstetten auch das 9-Euro-Ticket, also auch für die Haltestelle am Rheinfall, wodurch man sich bei der Wärme diese Wanderung sozusagen schenken kann.

Mitten im tosenden Wasserfall liegt der Rheinfallfelsen, den man mit Touristenboten von dem auf einer Rheininsel gelegenen Schlössli Wörth aus dem 12. Jahrhundert erreichen kann. Gegenüber thront auf einem steilen Felsen das 1200 Jahre alte Schloss Laufen, was dem grandiosen Naturschauspiel seinen einmaligen Rahmen verleiht.Arndt Spieth

INFO: Die wird Gäubahnlinie ab 30. Juli wegen Modernisierungen auf längeren Abschnitten durch einen Schienenersatzverkehr ersetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
20.07.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 24sec
zuletzt aktualisiert: 20.07.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen