Studierende aus der Isolation holen

„Unterwegs“ bietet Geselligkeit im Internet an

Zumba auf Zoom, Filmabende für das heimische Kino oder ein Mittagessen zum Mitnehmen: „Unterwegs“ bietet Geselligkeit für Studierende der Uni Tübingen an. Wir sprachen mit Julia Kopp und Tim Crabtree vom Organisationsteam der christlichen Studierendengruppe über die Resonanz auf ihre virtuellen Veranstaltungen während der Corona-Pandemie.

12.05.2021

Der harte Kern des Orga-Teams von „Unterwegs“ im virtuellen Raum: Tony Cole (links oben), Tim Crabtree, Julia Kopp (links unten) und Kathryn Wurst. Bild: Unterwegs

TAGBLATT ANZEIGER: Aus welchen Gründen bieten Sie Angebote für Studierende an?

Julia Kopp: „Unterwegs“ ist eine christliche Studentengruppe. Darunter verstehen wir eine Gemeinschaft, in der jeder willkommen ist und einen Platz findet. Wir wollen Studierenden einen Raum bieten, in dem sie sich über das Leben und Glaubensfragen austauschen können.

Studierende verbringen aufgrund der Corona- Pandemie eh schon viel Zeit am Computer. Nehmen sie trotzdem an Ihren Online-Angeboten teil?

Kopp: Auch wenn sich unter vielen Studierenden mittlerweile die Zoom-Müdigkeit breit macht: Wir sind überrascht, wie gut unser Angebot angenommen wird. Und weil es die Studierenden gewohnt sind, sich im Internet weltweit zu vernetzen, stoßen unsere Veranstaltungen nicht auf technische Barrieren.

Für welchen Aktivitäten interessieren sich die Studierenden am meisten?

Kopp: Unser einziges Angebot, das derzeit nicht Online stattfindet, ist ein kostenloses Mittagessen zum Mitnehmen einmal in der Woche. Und das stößt auf große Resonanz. Grundsätzlich beobachten wir, das viele Studierende unter der Isolation während der Corona-Krise leiden und deshalb Möglichkeiten suchen, sich mit anderen auszutauschen.

Wer bereitet die Aktivitäten vor? Sind auch Studierende in die Organisation einge-

bunden?

Kopp: Unsere Aktivitäten werden von einem vierköpfigen Team organisiert, in das auch weitere Studierende involviert sind.

Tim Crabtree: Momentan wird unser Organisationsteam von rund 25 Studierenden unterstützt, die gelegentlich bei der Planung und Vorbereitung von Veranstaltungen mithelfen.

Organisieren Sie im Sommer wieder Präsenzver- anstaltungen?

Kopp: Wir hoffen natürlich, dass sich die Infektionslage positiv entwickelt, sodass wir bald wieder Präsenzveranstaltungen organisieren können. Bei gutem Wetter können wir dann möglicherweise auch zu Aktionen im Freien einladen. Auf jeden Fall wollen wir vermeiden, dass von unseren Angeboten eine Gefahr für die Gesundheit ausgeht.

Fragen von Vivian Viacava Galaz

www.unterwegstu.de

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Mai 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.