Welche Art von Zaun ist der beste?

20.07.2020

Wer den heimischen Garten umzäunen möchte, der steht dabei oftmals vor der Qual der Wahl. Im Baumarkt finden sich unterschiedlichste Modelle auf Basis verschiedenster Materialien. Die Unterschiede hinsichtlich ihrer Eigenschaften eignen sie mehr oder weniger für die eigenen Ansprüche. Doch welche Eigenschaften bringen die Materialien mit sich und welcher Zaun ist ideal für den eigenen Garten?

Der Holzzaun – ökologisch aber aufwändig

Der klassische Holzzaun ist längst nicht mehr die einzige Alternative, um das Grundstück zu umzäunen. Doch trotz aller moderner Materialien, erfreut er sich noch immer großer Beliebtheit. Besonders positiv hervorzuheben sind die niedrigen Kosten pro laufendem Meter sowie der hohe ökologische Wert. Andererseits bedürfen Holzzäune einer regelmäßigen und aufwändigen Pflege, damit sie auch über Jahre hinweg einen ordentlichen Eindruck vermitteln können. Als Alternative zu Holzzäunen haben sich mittlerweile WPC-Zäune etabliert. Dieser Verbundwerkstoff aus Holz und Kunststoff sieht herkömmlichen Holzzäunen zum Verwechseln ähnlich. Zeitgleich ist er sehr haltbar und bedarf nur einer geringen Pflege. In puncto Kosten fallen WPC-Zäune jedoch deutlich teurer aus.

Wer sich noch immer unsicher ist, welcher Zaun am besten den Ansprüchen gerecht wird, der kann auch auf eine professionelle Beratung im Toom Baumarkt zurückgreifen. Dank des geschulten und fachkundigen Personals findet sich somit sicherlich der ideale Zaun für den eigenen Garten.

Idealer Sichtschutz durch Kunststoff?

Kunststoffzäune werden in erster Linie genutzt, um als Sichtschutz zu dienen. Dabei kommt ihnen zugute, dass sie in unterschiedlichsten Ausführungen und Farben erhältlich sind. Während der Pflegebedarf sehr gering ist, sind Zäune aus Kunststoff sehr langlebig. Mit etwa 100 Euro pro laufendem Meter gehören sie jedoch zu den teureren Alternativen. Metallzäune hingegen eignen sich nicht als Sichtschutz, stellen wohl aber den elegantesten Weg dar, um das Grundstück oder den Garten zu umzäunen. Sie müssen nur selten gepflegt werden und besitzen eine hohe Haltbarkeit. Hinsichtlich des optischen Aspekts werden sie oftmals aber nur im offenen Gartenbereich in Richtung von Straßen oder Wegen genutzt.

Wer sein Grundstück lediglich umzäunen möchte, um ungebetene Gäste oder Tiere fernzuhalten, der kann zudem auf Maschendrahtzäune setzen. Sie sind vergleichsweise sehr günstig, lassen sich schnell aufstellen und benötigten keiner besonderen Pflege. Optisch machen sie hingegen nur wenig her.

Welcher Zaun der Beste ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Letztlich kommt es immer darauf an, welchen Nutzen er erfüllen soll und welche Ansprüche an ihn gestellt werden. Wer auf der Suche nach dem idealen Zaun ist, darf sich daher gerne an fachkundige Baumarktmitarbeiter wenden, um die beste Wahl zu treffen.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2020, 11:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Juli 2020, 11:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2020, 11:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen