Reise

Whistler – vom Hippie-Nest zum größten Skigebiet Nordamerikas

Zwei gigantische Berge, Unmengen an Schnee und ein lebendiges Städtchen – Whistler Blackcomb ist ein Paradies zum Skifahren und Snowboarden. Alles begann mit einer verrückten Idee. Von Bernhard Krieger

21.01.2023

Von Bernhard Krieger/dpa

Whistler. Von weitem sieht es fast aus wie Tanzen. Rhythmisch und elegant taucht ein Skifahrer immer wieder aus dem makellosen Weiß auf, um stets gleich wieder bis zur Hüfte in einer staubenden Schneewolke zu verschwinden. Im tiefen Pulverschnee des „7th Heaven“-Areals von Whistler Blackcomb muss sich dieser Skifahrer gerade frei und schwerelos fühlen. Eben wie im „Siebten Himmel“, wie der Name ...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
21.01.2023, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 09sec
zuletzt aktualisiert: 21.01.2023, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen