Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wie die Wohnungseinrichtung dem Lifestyle angepasst werden kann

26.05.2017

Von PR

Bild: pixabay

Das Zuhause ist der Ort, an den man immer wiederkehrt, egal ob man auf Reisen ist, berufstätig oder bei jemand andrem zu Besuch ist. Deshalb ist es auch wichtig, dass man sich im eigenen Heim richtig wohlfühlt. Hier werden ein paar Tipps aufgezählt, die für ein besseres Lebensgefühl in der Wohnung sorgen sollen.

Den eigenen Stil in der Wohnung verwirklichen

Die eigene Wohnung sollte so vertraut wie möglich sein und zum persönlichen Lifestyle passen. Dies erreicht man, indem man den eigenen Stil in die Wohnung einfließen lässt. Wenn jemand eine romantische Ader hat und das schlichte Leben bevorzugt, könnte sich diese Person an dem Landhausstil orientieren. Andere möchten vor allem ihre Individualität unterstreichen und wählen einen Retro-Look für ihre Wohnung. Puristen fühlen sich mit dem Industrial Stil wohl. Es gibt jedoch so viele Stile, wie es Menschen gibt.

Die Farben in der Wohnung

Eines der ersten Merkmale, das beim Betreten eines Raumes ins Auge springt, ist die Farbe des Raumes. Diese hat einen großen Einfluss auf den Lifestyle, da sie die Stimmung beeinflussen. Warme Farben wie Rot und braun wirken sehr gemütlich, während kalte Farben steril und leicht wirken. Das Schlafzimmer sollte in Bau oder Violett gehalten werden. In der Küche und im Esszimmer können gerne stimulierende Farben ausgewählt werde, wie rot, grün, gelb oder ein kräftiges Blau. Gelb hat einen sehr positiven Einfluss auf die Konzentration und macht sich im Arbeitszimmer Zimmer gut. Helle Farben sollten für kleinere Räume genutzt werden, da sie so größer wirken. Dunkle Töne verkleinern den Raum hingegen. Die Farben müssen dabei nicht immer auf die Wandfarbe bezogen sein. Knallige Akzente können dem Raum den letzten Schliff verpassen.

Geeignete Möbel finden

Das Mobiliar nimmt eine ganz zentrale Stellung bei der Einrichtung ein. Sie haben eine konkrete Funktion und sollen gleichzeitig den Raum abrunden. Das Sofa im Wohnzimmer ist nicht nur zum bequemen Sitzen selbst da, es strahlt auch Gemütlichkeit aus. Mehr ist aber nicht mehr. Zu viele unterschiedliche Schränke, Regale und Kommoden können den Raum überladen wirken lassen. Einen ganz besonderen Charme bekommt die Wohnung, wenn man gebrauchte Möbel bevorzugt werden, da diese fast einzigartig sind.

Dekoration

Mit Dekoration wirken die Räume bewohnt. Pflanzen haben eine tolle Wirkung auf die Atmosphäre. Dem Raum wird mit Pflanzen Leben eingehaucht. Schalen, Tablette und Etageren auf dem Küchentisch können mit Leckereien, Obst oder nicht-essbaren Dingen belegt werden. Bilder an der Wand oder Wandbilder lassen den Raum weniger kahl wirken. Außerdem stellen sie einen interessanten Blickfang dar. Der Flur ist oft eng und einladend. Mit kleinen Figuren aus Holz kann man ihn stilvoll und einzigartig einrichten. Dadurch wirkt der Flur nicht vollgepackt mit Sachen. Mit einem Spiegel und kleinen Leuchten an der Wand, wirkt er heller und breiter. Teppiche bringen in jeden Raum Behaglichkeit. Selbst gebastelte Dekoration macht lässt sich eigentlich überall platzieren und sind leicht auszutauschen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2017, 09:26 Uhr
Aktualisiert:
26. Mai 2017, 09:26 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Mai 2017, 09:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen