Aufholjagd im Kart

Bei der Kart-WM landete Daniel Schollenberger auf Platz 4

Im Training sah es für den Kusterdinger Kart-Fahrer Daniel Schollenberger nicht ganz so gut aus – aber im Rennen verpasste er nur knapp eine Medaille.

29.12.2021

Daniel Schollenberger fuhr bei der Kart-WM in Bahrein nur knapp an Bronze vorbei . Bild: Privat

Immer um Platz 10 herum kurvte der 35-jährige Kart-Fahrer Daniel Schollenberger im Training. Das lag sicher auch daran, dass er sich erst mal auf das vom Veranstalter gestellte zweigängige Kart einstellen musste. Doch im Rennen sah das ganz anders aus.

Im Finale in Bahrein traten 36 Fahrer an, die Rennen fanden unter Flutlicht statt. Schollenberger startete in der Klasse DD2 Master für über 32-Jährige. Doch er hatte auch bei den Prefinals Pech: Zwar fuhr er da auf Rang sechs, aber weil ihm beim Startgedränge ein Spoiler einklappte, bekam er eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Damit fiel er auf Startplatz acht zurück.

Dann aber begann für Schollenberger eine Überholungsjagd auf die vor ihm Liegenden, die ihn fast noch aufs Treppchen gebracht hätte.

Bereits beim Start ließ er ein paar Gegner hinter sich, und holte während des 25-minütigen Rennens Zug um Zug auf. Am Ende scheiterte er nur um den Bruchteil einer Sekunde an zwei Franzosen und einem Brasilianer. Dennoch: Toller Erfolg. Werner Bauknecht

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Dezember 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.