Der Kommentar

Sonnwendfeuer und Schafskälte

02.06.2021

Von Martina Fischer

Der Juni ist der sechste Monat des Jahres. Sein Name entlehnt sich aus dem Lateinischen mensis Iunius und bedeutet so viel wie „der Göttin Juno geweihter Monat“. Die römische Götterkönigin „Iunio regina“ war die Gemahlin des Jupiter, der obersten Gottheit der römischen Religion, die beide in der griechischen Mythologie Zeus und Hera entsprechen. Juno war die Fruchtbarkeits- und Ehegöttin.

Bei der bäuerlichen Bevölkerung hieß der Juni auch „Brachmonat“ oder „Brachet“. Dieser Begriff stammt aus der Zeit der Dreifelderwirtschaft, denn nun begann man, das dritte Feld – nämlich das Brachfeld – zu bearbeiten. Dabei pflügten die Bauern das sogenannte „Brachösch“ um und ließen es ruhen, denn dieses „Liegenlassen“ von einem Drittel des Ackerfeldes war erforderlich, damit die Krume wieder neue Nährstoffe sammeln konnte.

Anfang Juni beginnt der meteorologische Sommer und am 21. Juni der astronomische. Es ist der Tag der Sommersonnenwende, der in den Zeiten der Christianisierung auf den 24. Juni, den Johannistag, verlegt wurde und so heißt der Juni seither auch „Johannismonat“ und ist Johannes dem Täufer gewidmet. Zur Feier des längsten Tages und der kürzesten Nacht werden Sonnwendfeuer entzündet, denen man einst Übel abwehrende und Fruchtbarkeit spendende Wirkung zuschrieb. In der Johannisnacht wurde früher lange gegen das „Wetter“ und andere gefährliche Begebenheiten mit den Kirchenglocken geläutet, denn jetzt galt es, die bevorstehende Ernte zu schützen.

Wenn er auch als erster Sommermonat gilt, so kann man dem Juni noch nicht ganz trauen. Er überrascht uns und die jetzt zum ersten Mal geschorenen Schafe regelmäßig mit der deshalb so genannten „Schafskälte“, die sich nicht auf einen bestimmten Tag vorhersagen lässt, meist aber erst in der zweiten Junihälfte auftritt und durch die nach Mitteleuropa ziehende Polarluft verursacht wird.

Der bekannteste Lostag im Juni ist der Siebenschläfertag am 27. Juni und die dazugehörige Regel besagt, dass das Wetter an diesem Tag das Wetter der kommenden sieben Wochen im Voraus abbildet.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Juni 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.