Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Magische Orte der Literatur

Ein Lese- und Ausflugsbuch rund um Stuttgart

31.07.2019

„Mythische Dichterorte“ – So haben Andrea Hahn und Chris Korner (Fotografien) ihre reich bebilderte und gut zu lesende Zusammenschau besonderer Literaturorte in Baden-Württemberg genannt. Ab wann ist ein Ort ein „mythischer Dichterort“? Diese Frage stellt die Autorin gleich zu Anfang und sie beantwortet sie einfach und konkret: Ein mythischer Dichterort ist ein Ort, der über Jahrhunderte lang mit einem großen Literaten verbunden wird – sei es sein Geburtsort; der Ort, wo er lange gewirkt hat; sein Sterbeort ...

Davon gibt es in Baden-Württemberg jede Menge, ja schon in der Region um die Landeshauptstadt findet sich da viel, wie der Blick ins Inhaltsverzeichnis der Buches zeigt, das den Untertitel trägt: „literarische Spaziergänge rund um Stuttgart“.

Da geht es um das Stauferland – „die Heimat der wahren Ritter“ –, um „Faust-Orte“, um den Asperg, Marbach am Neckar, Schloss Solitude, Stuttgart, Lichtenstein, Weinsberg, Leonberg, Calw und – natürlich – um Tübingen.

Die Kapitel sind überschaubar kurz gehalten mit einer aufwändigen und wirklich gelungenen Bebilderung versehen und gespickt mit prägnanten (Dichter-)Zitaten. Ein Beispiel? Dass Tübingen bei manch berühmten Dichter keine gute Note bekam, ist bekannt. Selbstverständlich fehlt auch in diesem Buch nicht der Hinweis auf die hässlichen „engen und krummen Gassen“ und die vielen „Misthaufen“ in der Unterstadt, über die nicht nur Goethe die Nase rümpfte. Die Autorin zitiert einen Literaten, der noch deutlicher wird. Karl August Varnhagen von Ense, der zum Studieren nach Tübingen kam, schreibt 1808 in einem Brief: „Die Stuben, die man uns anbietet, sehen schrecklich aus, mittelalterige Fensterchen, schiefe Fußböden, klapprige Thüren; zwei Stühle, ein Tisch, ein Bett, und einige Nägel, um Kleider oder auch sich selbst daran aufzuhängen (...)“

Als „Lesebuch“ hatte sich die Autorin das Buch gedacht und als Buch, das auf Ausflügen mitgenommen und vor Ort gelesen werden kann – das ist ihr gelungen. TA

„Mythische Dichterorte“,

Andrea Hahn und Chris Korner, Silberburg-Verlag, 22,99 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
31. Juli 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.