Rotkehlchen

Vogel des Jahres

21.04.2021

In seinem Archiv gekramt hat TAGBLATT-ANZEIGER-Leser Paul Räpple auf der Suche nach einem Rotkehlchen-Foto, das er vor zwei Jahren geschossen hat. Ein gelungenes Bild: Aufgeplustert und mit schönem, roten Federfleck ist gut zu erkennen, warum das Rotkehlchen Rotkehlchen heißt.

Das ist er, der Vogel des Jahres 2021: das Rotkehlchen. Die Auswahl des Vogels des Jahres erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen. Dabei kann es vorkommen, dass die gleiche Art auch mehrfach mit diesem Titel gekürt wird, wie zum Beispiel der Eisvogel (1973 und 2009) oder die Feldlerche (1998 und 2019) und jetzt wieder das Rotkehlchen (1992 und 2021).

Eine gute Chance, Rotkehlchen zu beobachten, hat man in Parks, an Feldrändern oder in Wäldern. Dabei sollte man auf Bewegung im Unterholz achten oder auf singende Vögel auf herausragenden Sträuchern. Wer Vögel im Garten füttert, kann ziemlich sicher nach kurzer Zeit dann auch da ein Rotkehlchen bewundern. Am besten sind Gärten, die dichte Hecken oder Efeu an der Hauswand zu bieten haben. TA / Leserbild: Paul Räpple

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.