Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine Lesebank

Was braucht man alles um lesen zu können? Nur ein Buch? Oder eine Zeitung? Ein ruhiges Plätzchen? Ja

25.01.2017

Was braucht man alles um lesen zu können? Nur ein Buch? Oder eine Zeitung? Ein ruhiges Plätzchen? Ja, auf jeden Fall braucht man ein Buch, das ist klar, nur ebenso wichtig wie ein Buch ist der Leseplatz.

Entweder man verkriecht sich im Bett oder auf dem Sofa. Oder man baut sich seinen Leseplatz eben selbst. Haben Sie das schon einmal versucht? Nein? Wir aber haben uns darangemacht und haben eine gemütliche Sitzbank aus alten Euro-Paletten gebaut. Wir, Schülerinnen der 10. Klasse des Rottenburger Progymnasiums St. Klara, bauten unsere Bank im Rahmen eines Projektes für das Fach NWT (Naturwissenschaften und Technik).

In unserer Freizeit (knapp 19 Stunden) bauten wir diese Bank mit integrierten Regalen. Um die Bequemlichkeit zu stärken, nähten wir dazu noch vier Kissen. Die Idee zu diesem Projekt kam uns, als wir im Internet nach Möglichkeiten für ein mögliches Projekt suchten.

Doch was hat eine Bank aus alten Paletten mit Lesen zu tun? Ganz einfach: Da wir unser Projekt nach der Benotung möglichst jemandem spenden sollten, haben wir uns für die neue Stadtbücherei in Rottenburg entschieden, da wir alle vier sehr gerne und viel lesen. So haben wir es geschafft, dass in Zukunft die Bibliothek in der Jugendabteilung eine Bank von vier Jugendlichen stehen hat.

Da die Stadtbücherei im Moment noch nicht ganz fertig ist, wird die Bank solange zu Hause gelagert und wartet auf eine schöne Zeit in der neuen Stadtbücherei. Lisa Braun

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Januar 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Januar 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.